AM RANDE
Dienstag, den 12. September 2006 um 00:00 Uhr

nur etwa ein fünftel unserer sprecher (= lädenaussucher und -ansprecher) nimmt die aufwandsentschädigungen an, die ihnen zustehen; der rest arbeitet ehrenamtlich. ich persönlich finde das nicht gut, habe der bande aber leider und glücklicherweise nix zu sagen. jetzt nahm ein weiterer sprecher ebenfalls die kohle an, um damit eine tumor-operation seiner katze zu bezahlen :-)

zur betreuung einer reihe städte und händler muss man auch immer wieder touren fahren. die sollten natürlich gut geplant sein, irgendwo zwischen den parametern "verfügbarkeit der leute und orte", "reihenfolge", "optimale fahrtstrecke" und "sinnvollstes verkehrsmittel". als kleinen bonus bei aller planerei kann man sich dann via map24.com die strecken als bild zeigen lassen und ihnen namen geben. soeben wurden zb die brechstangen-, suppenkellen- und moniereisen-touren gefahren (monier-eisen, nicht monie-reisen, ne).

die logistik einer kleinen marke ist oft recht kreativ - da fahren völlig überladene oldtimer mit lautem blues durch die nacht, es stehen immer nur drei paletten als beifracht bei anderen lieferungen, und manche kisten wurden sogar nur per sackkarre und u-bahn ausgeliefert. neuester spaß: zwei lkw-fahrer von 250 km entfernt liegenden händlern sind befreundet, frühstücken regelmäßig zusammen in der mitte und tauschen dabei spezialitäten für die jeweils andere stadt aus ...

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 21. Dezember 2009 um 15:42 Uhr
 
HÄ?
Montag, den 04. September 2006 um 00:00 Uhr

seitdem es premium gibt, fragen leute per mail an, wo. ist ja auch nett, beantworten wir gerne. gut 10 % aller anfragen sehen aber so aus: "hey, sag mir doch mal wo es premium gibt!" - das wars. die antwort ist dann immer etwa "klar, mach ich gerne, aber dafür musst du mir schon sagen um welche stadt es geht??"

sind manche premium-trinker echt so denkfaul? nee, vielleicht erwarten die was überregionales, also etwa "in allen spar-märkten, bei aral-tankstellen und überall im starbucks!"? och nöö. dafür bräuchte man ja zb einen barcode, den wir bewusst nicht haben, ebenso wie werbung. ausserdem suchen wir jeden laden einzeln aus.

überhaupt grillen wir lieber, als mit gewalt zu expandieren. wer mag, kann sich von unserem zweimeterjapaner (mail) ein paar ebenso abgedrehte wie leckere "grillen mit cola"-rezepte schicken lassen: Cola-Yakitorispieße Nihon-Korea, Cuba-Libre-Steaks "intravenös", Dessert-Knusperrumfruchtspieß mit Cola-Caramelglasur ...

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 21. Dezember 2009 um 15:42 Uhr
 
FEHLERMELDUNG
Montag, den 28. August 2006 um 00:00 Uhr

wie sicher kann eigentlich eine abfüll-anlage fremdkörper in flaschen erkennen, wenn diese mehrfache kontrollen durchlaufen? mensch, waschmaschine, mensch, scanmaschine, mensch und noch ein mensch ergeben 99,9 prozent genauigkeit? 99,99 prozent? 99,999 prozent?

selbst wenn letztere quote stimmt, kann immer noch in einer von 100.000 flaschen zb ein kleines papier stecken. wir hatten gerade so eine flasche, nach einem jahr ohne probleme. schon ein fall ist uns sehr peinlich, wir ärgern uns schwarz (haha) - aber fehler passieren leider, und zwar bei jedem hersteller. nur sagts keiner.

auch das sollte ehrlich ablaufen, finden wir - und werden ab sofort jeden fall hier melden, den wir selbst entdecken oder der uns zugetragen wird. bitte dazu die noch verschlossene flasche per post (unfrei) an die adresse auf der flasche senden, vorher fotos machen, und den sendebeleg für alle fälle aufbewahren. dankeschön.

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 21. Dezember 2009 um 15:42 Uhr
 
ERSTER EINTRAG
Sonntag, den 20. August 2006 um 00:00 Uhr

na toll, jetzt hat premium auch ein blog. aber wieso?
weil wir erwachsen werden. premium gibt es jetzt seit einigen jahren, und von anfang an war unser konzept ein kollektiv. nicht nur alle aktiv beteiligten, sondern auch alle konsumenten sollen jede information mitlesen und bei jeder entscheidung mitreden können - denn nur so bekommt man das beste und fairste ergebnis. wir nutzen dafür eine mailingliste mit momentan 102 beteiligten, die langsam und stetig wächst.

"auwei, so viele leute, da wird doch endlos diskutiert" mag man glauben, und früher war das auch so. mittlerweile laufen viele gespräche aber sehr glatt, weil eine ähnliche ideologie die leute verbindet. deshalb wollen manche "nur" noch die ergebnisse mitlesen, aber nicht mehr jeden weg dahin verfolgen. das sollte auch für interessierte konsumenten möglich sein - dieses blog ist also eine art "kollektiv light". wer möchte kanns lesen, wer nicht möchte lässt es, mit werbung nerven wollen wir jedenfalls nicht. wechsel zur mailingliste und zurück gehen natürlich.

wie überprüft man eigentlich, ob lkw-fahrer mit unregelmäßigen touren in 38 städte alle ihre ruhezeiten einhalten dürfen, ohne den job dieser fahrer zu gefährden? ist premium verantwortlich dafür, wenn ein gastronom seinen händler nicht bezahlt? passen mentos nur gemörsert durch den flaschenhals, und wo sollte man die flasche nicht reinstecken wollen? so in der art werden die themen hier sein, weil nämlich getreu unserem kollektiv-ansatz alle zum schreiben eingeladen wurden :-)

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 21. Dezember 2009 um 15:41 Uhr
 
PULL \ PUSH
Donnerstag, den 29. Juni 2006 um 00:00 Uhr

vor einem monat hatten wir hier einen bericht angekündigt und den weg dahin erläutert. da isser nun im volltext online, heft gibts hier. wir sind stolz drauf. ein kritikpunkt: zum gruppenfoto hätten alle namen gehört.

"werbung nervt" steht im bericht, das würden wir gern noch etwas präzisieren: premium unterscheidet pull- und push-kommunikation. wer eine webseite besucht, eine brand eins liest oder eine getränkekarte aufklappt, pullt/zieht sich aktiv eine information. sie ist erwünscht, also ists auch okay sie anzubieten.

wer einfach nur eine straße entlangläuft, aus dem fenster guckt oder sich in einem cafe entspannt, hat meist keine lust mit offensiver werbung belatschert zu werden. trotzdem gibts plakate, leuchtschilder und firmenlogos überall: hier drückt/pusht man sich in eure aufmerksamkeit. spam nervt, premium will niemanden nerven, deswegen machen wir so wenig werbung. wenn ein laden ein poster möchte um auf premium hinzuweisen, geben wir ihm maximal s/w kopien in din a4 von dem oder dem pdf, das muss reichen.

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 21. Dezember 2009 um 15:45 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 10 von 10