FÜLLHÖHEN
Donnerstag, den 10. Juli 2008 um 00:00 Uhr

wir haben einen kleinen und relativ alerten getränkehändler in münchen, der sich regelmäßig meldet wenn es aus seiner sicht was zu verbessern gibt. finden wir sehr gut, denn so können wir mehr verbessern. daher kam auch immer mal wieder die meldung über verschiedene füllhöhen in den flaschen, wozu der abfüllbetrieb sagt "das produkt schäumt variabel, da kann man wenig tun". was man tun kann: wir haben schon vor jahren die füllmenge erhöht, damit nie zuwenig in der flasche ist. so richtig geglaubt haben wir dieses "da kann man wenig tun" aber nie, auch weil teile der abfüll-anlage schon etwas älter sind ...

seit ein paar monaten laufen die vorbereitungen für ein weiteres premium-produkt, wer auf zack ist hats schon an anderer stelle gelesen. dabei haben wir unter anderem einen recht großen und komplett neu ausgestatteten abfüllbetrieb angeguckt, der technisch auf dem modernsten stand ist. und siehe da: der kriegts auch nicht hin, identische füllhöhen zu sichern. gleiches argument: getränke mit kohlensäure schäumen eben, mal mehr und mal weniger, das hängt von vielerlei faktoren ab (raum- und flaschentemperatur, härtegrad des waschwassers, geschwindigkeit der anlage = trockungszeit usw.), die sich nicht stabil kontrollieren lassen.

"normale" marken lösen das problem, wenn es denn eins ist, pragmatisch: sie kleben den hals der flaschen zu, mindestens mit einer banderole, oft auch komplett sodass man gar nichts mehr sieht. das hatte unser münchner auch angeregt - wir fänden es aber eher komisch, extra ein zusätzliches etikett zu drucken, einen arbeitsgang beim etikettieren einzuschieben und so weiter, nur um ein problem zu verstecken das keins ist. verstecken ist sowieso nicht unsere art, und solange nie zuwenig in der flasche ist sondern meistens zuviel, ist doch eigentlich alles klar. und wenn mans erklärt, verstehen kunden es auch. oder?

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 21. Dezember 2009 um 15:46 Uhr
 
1. APRIL / 1. JULI
Dienstag, den 01. Juli 2008 um 00:00 Uhr

umweltschutz durch CO2-ersparnis ist ja seit längerem das heisse thema im wahren wortsinn, ob zu recht oder nicht kann aber kaum jemand beurteilen. wir handeln trotzdem und bieten unseren kunden spezielle desktop-hintergründe zum download an, die energie sparen und so das klima schützen: desktops in 320x240, 640x480, 800x600, 1024x768, 1280x1024, 1400x1050, 1600x1200, 2048x1536 oder 1x1 pixel zum selberkacheln.

nach demselben prinzip haben wir auch einen werbespot entwickeln lassen. war nicht ganz billig, aber lohnt sich sicher mehrfach: spot ansehen

der spot soll dann als teil unserer am 1. april gestarteten großwerbekampagne auch im umfeld von DSDS gezeigt werden. ebenfalls nicht ganz billig, aber unsere kunden habens ja (uns gegeben, haha), und weniger nervige werbung täte einigen sicher gut. dann fanden wir diese seite.

also ist doch wieder alles falsch? ihr seht das dilemma. okay, dann wird unsere webseite einfach ganz geschlossen, damit macht man nichts falsch. außerdem gibts aufgrund des fehlenden leergutrücklaufs premium bald nur noch per postversand im brausepäckchen zum selbermischen, ohne zucker, und ohne kohlensäure weil auch das umweltfreundlicher ist. die päckchen sind dann natürlich grün, damits ökologischer aussieht.

wir machen bisher nur zum 1. april faxen, in zukunft auch zu anderen ersten des monats wenn grad genug ideen da sind. den rest des monats werden kunden dann von anderen unternehmen verarscht, und schauen hoffentlich etwas genauer hin ...

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 21. Dezember 2009 um 15:46 Uhr
 
WOHLFAHRT
Sonntag, den 08. Juni 2008 um 00:00 Uhr

anfang des jahres hatten wir den preis für eine premium um 4 cent bzw. rund 6 prozent gesenkt, und diese senkung bis zum gastronomen oder endkunden durchgereicht. damit haben wir aus premium-sicht auf rund 23 prozent mehr ertrag verzichtet, bezogen auf unseren anteil nach den produktionskosten. letztere wurden nämlich durch steigende mengen des abfüllers reduziert, wir haben also nicht vorher zuviel genommen. für den abfüller war das dennoch ein schritt, der erstmal ins geld ging.

umso erfreulicher ist es, dass im ersten quartal 08 die premium-absätze um runde 20 prozent gestiegen sind, was wir irgendwie nur durch gesenkte preise erklären können. allen kunden ein herzliches "dankeschön"! geld ist ein gestaltungsmittel, durch kaufentscheidungen gebt ihr es entweder dieser oder jener sorte unternehmen, und der aspekt gestaltung wird in zukunft hoffentlich immer wichtiger. wir sehen uns als treuhänder eures geldes und wollen mit dem vertrauen möglichst gut arbeiten.

in unserer kalkulation ist ein anteil fixkosten enthalten für server, reisen und so weiter, die nun auf 20 prozent mehr flaschen verteilt werden. dadurch haben wir "luft" von einem cent je flasche, die wir gern weitergeben wollen. in diesem fall allerdings an unsere händler, die hunderte kilometer fahren um premium zum gastronomen oder endkunden zu bringen. wer den dieselpreis verfolgt weiß dass transporte laufend teurer werden, und ab oktober wirds wohl auch wieder eine maut-erhöhung geben. in der "normalen" wirtschaft werden solche kosten einfach auf den spediteur abgewälzt und irgendwann auf den endkunden umgelegt, der an allen ecken preiserhöhungen bekommt. wir federn sowas lieber selbst nach kräften ab (wie schon damals zum 1.1.05 als die lkw-maut kam). je größer premium wird, desto mehr kräfte sind da um dinge abzufedern. gegen die steigenden transportkosten können wir nichts machen, aber wir können die händler entlasten und so preissteigerungen beim kunden verhindern, weil unsere kunden mehr premium gekauft haben. danke!

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 21. Dezember 2009 um 15:47 Uhr
 
NUR EINE FLASCHE
Sonntag, den 18. Mai 2008 um 00:00 Uhr

premium-cola ist meistens schon von weitem an der flasche erkennbar, die außer uns so gut wie niemand mehr verwendet. unser abfüller hat damals einfach entschieden dass es diese sogenannte amg-flasche sein soll, wir sind damit aber aus mehreren gründen sehr zufrieden: 1. wurde sie früher von afri verwendet, 2. ist sie sehr dick und solide, 3. wird sie seit rund 20 jahren nicht mehr hergestellt und hat dementsprechend schöne kratzer durch langjährigen einsatz. "normale" unternehmen sortieren verkratzte flaschen nämlich aus, aber wir sehen dafür keinen grund - mehr mehrweg ist doch besser.

die seltenheit der flasche ist segen und fluch zugleich, denn auf den meisten lieferwegen kommen nicht alle flaschen zurück. ein paar gehen kaputt, ein paar werden einzeln verkauft und nicht zurückgebracht, ein paar landen in falschen kisten und werden dann bei anderen herstellern aussortiert. generell kann man sagen, dass laufend 5 bis 10 prozent der flaschen verschwinden, auch weil das format so selten ist: nur bei den händlern, die premium-cola verkaufen, kann man sie wieder einlösen.

insgesamt verringert sich so unser bestand laufend, weswegen wir eine reihe schritte unternommen haben: überreden des abfüllers, seine anderen produkte in anderen flaschen zu machen (ergab ca. 30.000 stück), anzeigen im größten branchenmagazin (ergaben 3.000 und 4.000 stück restbestände) und beknien zweier verwender uns flaschen zu verkaufen (ergaben je 20.000 stück restbestände). immerhin.

auch diese bestände gehen aber früher oder später zur neige, deswegen haben wir noch eine reihe weiterer schritte versucht: anfragen bei allen glashütten die jemals unsere flasche produziert haben (werkzeuge längst vernichtet, neu-auflage ab 2 mio flaschen), anfragen bei anderen glashütten die auch kleinere mengen machen (mindestmenge 600.000 flaschen), anfragen bei anderen abfüllern um sich ggf. zusammenzutun (gespräche laufen noch), anfragen bei ungarischen herstellern die ein ähnliches format verwenden (bisher keine reaktion), tests einer flasche aus österreich die man evtl parallel verwenden könnte (kann man nicht), anfragen bei allen ehemaligen afri-abfüllern ob noch restbestände da sind (leider nein), anfragen bei flaschengroßhändlern (gleiches ergebnis), nachverfolgen einer ähnlichen flasche die wir im film "grounding" gesehen hatten (der schweizer hersteller hat keine mehr), und als letzte verzweiflungstat werden wir wohl auf die rückseiten unserer etiketten eine fahndung nach alten amg-flaschen drucken ...

aktuell haben wir leider nur die wahl, mengen je händler zu rationieren (was für diese höhere frachtkosten bedeuten würde, also käse ist) oder auf manchen lieferwegen eine andere flasche zu verwenden. unsere wiener waren die ersten, die die standard-longneck-flasche ausprobiert haben - und so wie es aussieht, werden wir gezwungenermaßen auch auf manchen anderen wegen diese flasche verwenden müssen. natürlich kann man sagen, dass wir damals angetreten sind um ein getränk wiederzubeleben und nicht eine flasche. über die jahre trat unsere alternative wirtschafts-ideologie immer mehr in den vordergrund. aber die eigenständige flasche gehört auch irgendwie dazu, deswegen tut es schon weh sie teilweise aufgeben zu müssen. hoffentlich nur vorübergehend, bis wir groß genug sind eine eigene produktion von 600.000 flaschen anzustoßen ...

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 21. Dezember 2009 um 15:47 Uhr
 
APRILAPRIL
Dienstag, den 01. April 2008 um 00:00 Uhr

Mein name Matthis,
ich bin senior kundenbreater der Berhusen&Partner Werbeagentur aus Berlin Mitte und ab jetzt fuer dich als Ansprechpartner zuständig.

Es freut uns sehr, dass sich Premium-Cola für unsere Agentur entschieden hat. Anbei schicke ich dir die abgestimmten Motive und Massnahmen aus der nationalen Print-Kampagne. Auch dass ihr unserem Vorschlag, Jude Law als zielgruppenaffines Testimonial einzusetzen, gefolgt sin. Das wird gerade die weibliche Käuferschaft verstärken. Wir meinen: verdoppeln.

der claim ist auch der hammer! Damit stecken wir bling kola ein fuer alle mal in die Tasche!

Es wird dich freuen, zu hören, dass wir es dann doch geschafft haben, Premium-Cola zur besten Sendezeit bei RTL, bei DSDS zu platzieren. Für uns sind Product-Placement-Aufgaben immer spannend. Auch schoen, wenn sie funktionieren *lol*
leider konnte ich die aufnamen bei youtube leider nicht runterladen, darum haben wir dier screenshots mit drangehängt:)

Im Anhang eine Auswahl, da du ja meintest, du wolltest die Kampagne in den nächsten Tagen deinem Kollektiv ( schoen dass noch so etwas gibt ) vorstellen und auch der Öffentlichkeit präsentieren.
Eine Sache noch. Um die Arbeiten auf deiner Seite zu veröffentlichen, schicken
wir dir ein jpg. 900pixel breit und scrollbar dann nach unten. Da finden die user dann die neue Kampagne.

Wir, das heisst, besonders unsere kreativen, freuen sich natuerlich ueber
dein feedback.

Liebe gruesse und bis gleich.

matthis


Matthis Plotz
Accountmanager
................................................
Berhusen&Partner Werbeagentur
Am Redder 17
10178 Berlin Mitte
mattjis.plotz@berhusen-online.biz

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 21. Dezember 2009 um 15:48 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 9