WEIL
Sonntag, den 08. Oktober 2006 um 00:00 Uhr

fast alle premiums glauben, dass man im kapitalismus nicht gegeneinander arbeiten muss, sondern miteinander kann: so, dass es für alle beteiligten tragbar ist. daran arbeiten wir laufend. manchmal muss man dazu auch unpopuläre dinge regeln: preise, termine, zahlungsfristen. nur wie?

"wir haben diesen preis, weil wir das geld so und so weiterverteilen wollen; hier ist eine grafik zur übersicht." oder "bitte haltet den liefertermin ein, weil davon dies und das abhängt; hier ist eine landkarte mit erklärungen." oder "dieses zahlungsziel hätten wir gern, weil euer großhändler schon in derselben zeit gezahlt hat, weil der abfüller davon am monatsende seine leute bezahlen muss, und weil die davon ihre familien ernähren; und weil ihr ein teil dieser kette seid.".

das wörtchen "weil" macht den unterschied: normale unternehmen begründen ihre entscheidungen fast nie. oft aus angst davor, dass sie sich kritik und mitsprache aussetzen: begründungen können ja diskutiert werden. das gibt aufwand, ärger und geringere autorität. oder? wir glauben, kritik und diskussionen geben ein verständnis für zusammenhänge, und dann entweder klügere entscheidungen oder einen konsens mit der bisherigen. stellt euch mal vor, politiker würden so arbeiten :-)

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 21. Dezember 2009 um 15:45 Uhr