SPASS
Freitag, den 17. November 2006 um 00:00 Uhr

wenn man premium von außen so sieht, könnte man denken dass wir uns den ganzen tag per konsensdemokratie und konsensprinzip zu viele gedanken um jedes detail machen und teils ewig rumdiskutieren. kann gut sein.

der spaß darf aber auch nicht zu kurz kommen. wenn premiums rumalbern, kommen dabei zb so ideen raus wie alle unsere über 100 gesichter als schwarzweiß-umrisse aufs rücketikett zu drucken, so ein miguelvideo oder soichiros expansionspläne mit premium 0,5 doppelbock (statt 5,0 pilsner; 12% alkohol und 0,5% stammwürze - für extra bescheidenen geschmack bei voller dröhnung).

was aber auch spass macht: eine praktikantin haben.
na, was war die erste assoziation bei dem wort praktikantin? ausbeutung, clinton, zu nix zu gebrauchen? komisch, wie ein wort so verdorben wird. letzteres stimmt nicht, clitnon und ausbeutung geht gar nicht. zumindest nicht wenn man das ganze ernst nimmt und wunschgemäß in einer woche möglichst viel wissen vermitteln möchte, also insgesamt sechs stationen organisiert, was eine menge (sinnvoller) arbeit ist ...

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 21. Dezember 2009 um 15:45 Uhr