Benutzer_innen von Premium-Mailadressen

Einige Kollektivisten benutzen Mailadressen unter dieser Domain, die auf Wunsch durch eine verantwortliche Person eingerichtet und mit Vor- & Nachnamen versehen werden, damit wir wissen, mit wem wir es zu tun haben. Das am Anfang vergebene Passwort kann und sollte vom jeweiligen Kollektivist geändert werden, dann können wir es nicht mehr sehen. Auf Wunsch kann ein neues Passwort vergeben werden, das dann natürlich wieder geändert werden sollte.

Für Administratoren des /Servers/ dieser Seiten ist es technisch möglich, alle E-Mails (auch deren Inhalte) und sonstige Daten wie Versandzeitpunkte etc. anzuschauen. Dieses war bisher noch nicht nötig, würden Administratoren aber unter den Voraussetzungen einer Vertraulichkeitserklärung (hier als .doc) z.B. bei Verwendung einer Adresse für Spam etc. vornehmen. In so einem Fall könnten Premium-Mailadressen natürlich gesperrt werden, um Missbrauch zu unterbinden.



E-Mails sind übrigens generell in etwa so sicher wie Postkarten. Ein etwas komplizierter, aber relativ sicherer Weg zum Schutz der Inhalte von E-Mails wäre deren Verschlüsselung z.B. mittels PGP und die Nutzung von SSL-/TLS-Verbindungen.